Pressefach

05.11.2018 / Pressemitteilung - Stadt Hamburg will auf ehemaligem KZ-Areal bauen

Trotz hunderter Proteste und Eingebungen der Bürgern, ungeachtet schwerer historischer Altlasten aus der NS-Vergangenheit, erließ die Freie und Hansestadt Hamburg für die Bebauung eines Grünstreifens in Hamburg Hohensasel am 1. Juni 2017 einen positiven Bauvorbescheid. Das Gelände, das während der Nazi-Zeit zunächst FLAK-Helfer-Unterkunft, danach Kriegsgefangenenlager war, wurde 1944 Arbeitsaußenlager Sasel des KZ Neuengamme für jüdische Frauen.

© 2018 by Initiative Gedenkstätte KZ-Hohensasel